Ein Telefonanruf

A German dialogue about travelling.


Yuki works for a travel agency. Now, she is receiving a telephone call.

.

Play Dialogue

Es ist Mittwochabend. Yuki ist im Reisebüro Sonnenschein. Das Telefon klingelt.

Yuki: Reisebüro Sonnenschein. Guten Tag! Frau Naito am Apparat. Was kann ich für Sie tun?
Herr Zacher: Grüß Gott. Mein Name ist Zacher. Ich möchte die Reiseunterlagen für meine Amerikareise abholen.
Yuki: Wann fliegen Sie denn nach Amerika, Herr Zacher?
Herr Zacher: Am 12. Juli. Ich bleibe bis zum 27. Juli. Zuerst fliege ich nach Cincinnati und dann nach Portland.
Yuki: Einen Moment bitte.

Yuki holt die Reiseunterlagen.

Yuki: Hören Sie? Ihre Reiseunterlagen sind fertig. Sie können sie abholen. Sie haben bereits 1000 Euro angezahlt. Die Reise kostet 2145 Euro. Sie können den Restbetrag bei Abholung der Unterlagen mit ec-Karte oder Kreditkarte bezahlen.
Herr Zacher: In Ordnung. Wie lange haben Sie abends geöffnet?
Yuki: Wir haben bis 20.00 Uhr offen. Sie treffen entweder meinen Kollegen Herrn Wagner oder mich an.
Herr Zacher: Gut, dann komme ich in den nächsten Tagen vorbei. Auf Wiederhören!
Yuki: Auf Wiederhören!

Eine Woche später.

Yuki: Sie wünschen bitte?
Herr Zacher: Mein Name ist Zacher.
Yuki: Ach ja, wir haben letzte Woche miteinander telefoniert. Ich hole Ihre Reiseunterlagen. Einen Moment. Bitte nehmen Sie doch Platz.
Herr Zacher: Vielen Dank.

Yuki kommt mit den Reiseunterlagen für Herrn Zacher zurück.

Yuki: Hier sind Ihre Reiseunterlagen. Zahlen Sie mit ec-Karte?
Herr Zacher: Ich würde lieber mit Kreditkarte zahlen.
Yuki: Kein Problem.