Eine Überraschung

A German dialogue between sisters.


Yuki is receiving her sister as an unexpected guest.

.

Play Dialogue

Heute hatte Yuki ihre Abschlussprüfung. Sie ist müde und kommt nach Hause. Sie klingelt an der Tür, weil sie ihren Schlüssel vergessen hat.

Yuki: Entschuldigung, ich habe meinen Schlüssel vergessen.
Frau Gluck: Das macht nichts. Sie waren heute Morgen sehr in Eile. Wie war die Prüfung?
Yuki: Ich hoffe, nicht zu schlecht. Das Leseverständnis war nicht schwierig, weil ich die meisten Wörter kannte. Aber die Wortschatzaufgaben! Ich weiß wirklich nicht, ob ich alle Aufgaben richtig habe. Ich möchte jetzt jedenfalls keine Bücher mehr sehen.
Frau Gluck: Das glaube ich Ihnen gerne. Aber vielleicht möchten Sie eine Person sehen?
Yuki: Eine Person? Wen denn? Ist Tobias da?
Frau Gluck: Nein. Gehen Sie mal ins Wohnzimmer und schauen Sie, wer dort auf Sie wartet.

Yuki geht ins Wohnzimmer.

Yuki: Miki, ich kann es nicht glauben, du bist hier! So eine Überraschung. Wann bist du gekommen?
Miki: Heute mit dem Flugzeug, weil du mir doch Geld überwiesen hast. Ich habe einfach einen Tapetenwechsel gebraucht. Immer nur die Familie. Ich musste einfach mal raus.
Yuki: Hast du denn schon ein Hotel gebucht?
Miki: Nein, aber Frau Glück hat mir schon ageboten, dass ich hier schlafen kann.
Yuki: Das ist aber nett. Weißt du was, ich rufe in der Schule an und frage nach, ob du heute Abend an der Abschlussfeier teilnehmen kannst.
Miki: Das würde ich gerne machen.